Mein erster Mac

Geschrieben am 05.02.2021

Ich hatte zwar in der Vergangenheit mal ein iPhone, aber so richtig für Apple und seine Produkte erwärmen konnte ich mich nie. Aber mit dem M1-Prozessor haben sie den Nerd in mir erwischt. Nach langem hin und her sollte es also ein MacBook Air werden.

Mein erster äußerer Eindruck war geprägt von der geringen Größe. 13" konnte ich scheinbar nicht einschätzen. Das Ding ist wirklich klein. Aber gut, es kommt ja auf die inneren Werte an.

Die Einrichtung war wie erwartet ein Kinderspiel und auch Dinge die über das hinausgehen, was der normale Anwender tut waren recht einfach zu installieren.

Das Ziel meines ersten Abends mit dem Gerät war es, die folgenden Tools zu installieren und zum Laufen zu bringen:

Die dafür notwendige Internetrecherche hielt sich in engen Grenzen und so konnte ich mit Hilfe von Homebrew nach etwa einer Stunde meine Checkliste an die Seite legen. Alles erledigt.

Terminal und VSCodium

Die Steuerung ist gewöhnungsbedürftig. Ich wurde mit Windows sozialisiert und bin seit 15 Jahren Linuxnutzer und ein paar Sachen scheinen mir wirklich nicht sinnvoll. Warum ein Fenster einen eigenen Arbeitsbereich bekommt ist mir schleierhaft und wie ich zwischen mehreren Instanzen eines Programms wechseln kann erschließt sich mir auch noch nicht. Klar geht das alles, aber es ist nicht intuitiv.

An der Hardware gibt es erwartungsgemäß nichts auszusetzen. Alles top verarbeitet und wertig und -ganz wichtig und leider immer noch nicht selbstverständlich- keine Pixelfehler.

Ich hatte erwartet, dass ich mich als Linuxer einigermaßen schnell einarbeiten kann, was ich nicht erwartet hatte war, dass ich ein System vorfinde, dass nicht weiter von einem Ubuntu weg ist, als es beispielweise ein Red Hat ist.

Insgesamt also eine positive Erfahrung.

P.S. Auch das Erstellen und Deployen dieses Artikels mit dem Gerät war ohne Probleme möglich. Dazu benutze ich unter anderem make und scp. Auch hier war die Einrichtung und Konfiguration (für Ubuntu entwickelt) ohne Anpassungen möglich.

Lizenz

Creative Commons Lizenzvertrag

Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.