Planking

Geschrieben am 01.03.2021

Heute bin ich über ein Bild gestolpert, dass ein paar Leute in der Planking-Position zeigt. Die Bildbeschreibung besagt, dass man damit Meetings kurz halten könnte. Vergleichbare Bilder wurden mir häufig im Zusammenhang mit Stand Up Meetings gezeigt.

Ich bin mir nicht sicher, ob die ganze Sache ernst gemeint ist, kann es mir aber gut vorstellen. Ein weiteres Beispiel für eine Maßnahme mit der Meetingteilnehmer dazu gebracht werden sollen, sich knapp zu halten: Derjenige der an der Reihe ist, bekommt ein Streichholz und zündet es an. Er darf reden bis es abgebrannt ist.

Nicht ganz so abwegig erscheint dagegen die Idee, einen Timer zu stellen, der das Meeting nach 15 Minuten beendet. Wobei man hier die Frage stellen kann, warum das Meeting immer 15 Minuten dauern darf, egal ob es mit zwei oder 20 Teilnehmern stattfindet.

Vielleicht sollte man lieber die Ursache für zu lange Redezeiten in Stand Up Meetings suchen und beseitigen und/oder die Teilnahme für alle optional machen.

Ich denke, dass man in Stand Up Meetings die Teilnehmer in eine Situation bringt, in der sie sich gezwungen sehen, etwas sagen zu müssen, auch wenn sie nichts interessantes zu sagen haben. Der gleiche Mechanismus sorgt dafür, dass der Teilnehmer, der an der Reihe ist, länger redet als nötig ist.

Abstimmungen können sinnvoll sein, aber wenn man darüber nachdenken muss, Meetings mit Folter oder Feuer kurz zu halten, dann sollte vielleicht besser das Meeting abgeschafft werden.

Lizenz

Creative Commons Lizenzvertrag

Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.